Nicht nur aus buntem Garn: Freundschaftsarmbänder Silber und mit Namen

Für Freundschaftsarmbänder gibt es viele Namen, so werden diese modischen Armbänder auch schlichtweg als Freundschaftsbänder oder Freundschaftsketten bezeichnet. Dabei sind es die gleichen Armbänder, nur mit einem anderen Namen.

Die Bedeutung der Freundschaftsarmbänder lässt sich unschwer erraten: sie symbolisieren die enge Freundschaft zwischen zwei Personen. Aus diesem Grund werden die Armbänder meist von beiden Freunden getragen. Sie können aber auch nur von einer Person getragen werden und diese an die Freundin oder den Freund erinnern.

Freundschaftsarmbänder sind an den Handgelenken von Kindern bis hin zu Großeltern zu sehen. Oftmals sind diese Armbänder aus Stickgarn hergestellt und besitzen mitunter anspruchsvolle Muster. Einige Freundschaftsarmbänder werden mit Silber und Perlen hergestellt, die in das Design eingewoben sind. Freundschaftsarmbänder sind nicht nur schön und interessant. Sie haben auch eine besondere Bedeutung für die Person, die sie gemacht hat, und den Freund, der sie trägt.

Bereits im Kindergarten und der Grundschule knüpfen die Kinder Armbänder mit und für ihre besten Freunde. Heute ist das Freundschaftsarmbänder selber machen nicht mehr nötig, denn wir bieten eine große Auswahl in verschiedenen Farben, Symbolen und Materialien wie Silber und Leder.

Das klassische Motiv bei den Freundschaftsbändchen ist das Unendlichkeitssymbol. Die ganz besondere Bedeutung der Infinity Armbänder symbolisiert die Unendlichkeit der Freundschaft. Ganz gleich, was auch geschieht, die Freundschaft bleibt für immer bestehen.

Geschichte der Freundschaftsarmbänder

Die Knüpfkunst hat sich in verschiedenen Teilen der Welt unabhängig voneinander entwickelt. Einige der frühesten dekorativen Knoten aus China stammen aus der Zeit von 481 bis 221 vor Christus. Im Laufe der Zeit entwickelten die Chinesen viele Verwendungsmöglichkeiten für Knoten, darunter Kleidungsstücke, Knöpfe und Haushaltsgegenstände.

Das Macrame Handwerk zum Knotenknüpfen entstand im 13. Jahrhundert im arabischen Raum. Arabische Weber hatten damit begonnen, ihre Webstücke mit Knotenmustern und Fransen an den Rändern zu verschönern. In den folgenden Jahrhunderten gelang die Technik nach Italien und Frankreich.

Die Matrosen nahmen diese Knotenbindepraxis auf, um sich die Zeit auf See zu vertreiben. Bis heute sind die grundlegenden Knoten in Macrame unverändert. Zu den Knüpfrepertoires der Matrosen zählen der halbe Knoten und der quadratische Knoten. Macrame wurde im 19. Jahrhundert in Großbritannien populär und wurde in den 1960er Jahren in den USA wiederbelebt. Die Popularität nahm in den folgenden Jahrzehnten ab, bis sie Anfang des 21. Jahrhunderts wieder häufig produziert, nachgefragt und getragen wird.

Das Freundschaftsarmband ist ein direkter Nachkomme der zentralamerikanischen indianischen Handwerkskunst. In westlichen Nationen wurde es in den 1970er Jahren populär, ethnische Gegenstände zu tragen.

Die Bedeutung von Freundschaftsarmbändern

Ein Freundschaftsarmband ist ein Zeichen der Freundschaft. Es soll an das Handgelenk eines Freundes gebunden und als Symbol dauerhafter Freundschaft getragen werden. Die Farben für ein Freundschaftsarmband können dabei die Charaktereigenschaften des Empfängers widerspiegeln:

  • Rosa – freundlich
  • Rot – ehrlich
  • Orange – energetisch
  • Gelb – fröhlich
  • Grün – verantwortlich
  • Blau – treu
  • Schwarz – stark

Freundschaftsarmbänder Silber

Im Laufe der Jahre wurden die Freundschaftsarmbänder immer beliebter. So begannen Schmuckdesigner, auch andere Materialien als Garn und Wolle für die Armbänder zu verwenden. Neben dem Einknüpfen von Edelsteinen, echten Perlen und Swarovski Perlen wurden vor allem Freundschaftsarmbänder Silber beliebt. Diese passen auch zu formeller Garderobe und sind vor allem, im Gegensatz zu Garn, stabil und lange haltbar. Wie eine Freundschaft unzergänglich ist, halten auch Freundschaftsarmbänder aus Silber ein Leben lang. Durch das Tragen am Handgelenk erhält das Silber im Laufe der Zeit eine natürliche Patina. Ist das Silber zu stark angelaufen, dann können die Freundschaftsarmbänder aus Silber einfach gereinigt und zu neuem Glanz gebracht werden.

Freundschaftsarmbänder mit Namen

Eine noch engere Beziehung zwischen der Person, die das Freundschaftsarmband gemacht oder gekauft hat und der Person, die es trägt, entsteht durch Freundschaftsarmbänder mit Namen. Die Namen können in Form von Perlen oder Steinen mit Buchstaben in das Armband eingeflochten sein oder in Freunschaftsarmbänder aus Silber oder Edelstahl eingraviert werden. Edelstahlschmuck wird auch gerne von Herren getragen, die sich mit bunten Armbändern aus Garn nicht anfreunden können.